Schülerforum


Themen-Übersicht  |  Suche
 Erörterung Atomenergie
Autor:
 baph1
Datum:
 12.09.2012 16:54
Fach:
 Deutsch

Wie findet ihr diese Erörterung? Was kann ich verbessern?

Erörterung: Atomkraft und Atomenergie

A) Einleitung: Sollte man Atomkraftwerke bauen und Atomenergie verwenden?
B) Hauptteil
Pro-Argumente:
1. Schafft Arbeitsplätze
2. Liefert enorm viel Energie
3. Gemeinschaftsgefühl entsteht

Contra-Argumente:
1. Hohe Anschaffungskosten
2. Gefährdet die Tiere
3. Gefährdet die Arbeitnehmer
4. Strahlt beim Unfall noch lange weiter
5. Verbreitet Angst
6. Gefährdet die Umwelt
7. Gefährdet Personen weltweit

C) Schluss/Abrundung des Themas: Die Nachteile des Atomenergie überwiegen!

Sollte man Atomkraftwerke bauen und die freiwerdende Atomenergie benutzen? Diese Frage hat sich wahrscheinlich schon jeder einmal gestellt. Was sind die Vorteile? Was sind die Nachteile?

Im ersten Teil dieser Arbeit möchte ich mich zunächst mit den positiven Aspekten der Atomenergie/Atomkraftwerke beschäftigen.

Am Anfang nenne ich meiner Meinung nach einen wichtigen Punkt: Atomenergie schafft Arbeitsplätze. Zu allererste müssen sich ranghohe Regierungsmitglieder, Vorstandsvorsitzende und Bauunternehmer einig werden, wo sie bauen möchten. Konzepte gehören Schwarz-auf-Weiß angefertigt, besprochen und weiterentwickelt. Die notwendige Bestellung der speziellen Baumaterialien erfordert Fachingenieure, Statiker und weitere Arbeiter und Angestellte, die sich dann erst mit der Erzeugung beschäftigen. Transportunternehmen sind, wie der Name schon sagt, transportieren die Ware dann zum Zielort. Erst jetzt beginnt die aufwendige Arbeit. Etliche Firmen sind an diesem Projekt beschäftigt und bis zur Fertigstellung dauert es noch etliche Monate, wenn nicht länger. Diese Informationen und einige der folgenden, beziehe ich aus einer Dokumentation, die ich erst vor kurzem gesehen habe.

Ein weiterer wesentlicher Punkt, der die Befürwortung untermauert ist, dass Atomenergie viel Energie liefert. Wenn das Kraftwerk erstmals in „Schwung“ ist, dann werden mehrere Großstädte mühelos versorgt. Bei Großstädten meine ich Städte, die über eine Million Einwohner haben. Wien ist zum Beispiel so eine Stadt.

Im Übrigen sollte man nicht vergessen, dass es bereits viele Länder gibt, die Atomenergie produzieren. Ein Beitritt zu diesen Ländern würde sich wahrscheinlich auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel in der Politik positiv auswirken. Vorstände dieses Verbandes würden dies vielleicht so willkommen-heißen: „Wir freuen uns Sie in unserem Bund aufnehmen zu dürfen! Gemeinsam sind wir stark!“ Dies begründe ich damit, dass ein Gemeinschaftsgefühl (nach dem Pionier der Individualpsychologen Alfred Adler) ein ersehnter Zustand des Menschen ist.

In meinen Überlegungen führte ich, bis jetzt, die positiven Seiten an atomarer Energie an. Von diesen möchte ich Sie nun wegführen. Denn es gibt nicht nur „weiß“, es gibt auch „schwarz“, also eine weniger erfreuliche Seite bei dieser Thematik.

Ein Nachteil, der beim Bau eines Atomreaktors entsteht, ist: Die Anschaffungskosten sind hoch – extrem hoch. Wie ich schon vorhin erwähnt habe, sind viele verschiedene Fachpersonen aus den unterschiedlichsten Entwicklungsparten notwendig. Einige möchte ich anführen: Politiker, Wissenschaftler, Physiker, Bauunternehmer, Entwickler, Techniker, Ingenieure, Transporteure und viele weitere. Jeder hat seinen Preis, denn jeder setzt sich schließlich auch einer Gefahr aus, doch dazu später mehr. Abgesehen von den Arbeitszeitkosten, betragen die Kosten für Baumaterialen auch einen großen Teil der Anschaffungskosten. Einen Grund dafür sehe ich, dass die Materialkosten beim Bau eines Hauses mindestens 200.000 Euro kosten. Materialkosten für ein Kern-Kraftwerk werden dementsprechend ein Vielfaches kosten.

Der Bau gefährdet Tiere nicht unbedingt, aber, wenn es zu einer Katastrophe, wie in der Ukraine oder in Fokushima kommt, dann … werden viele Tiere in der Luft, im Wasser, sowie auf Erden verrotten und dahin vegetieren. Die Gene der Tiere ändern sich, so wie die Gene bei Menschen. Die Gene der Tiere würden mutieren und an Jungtiere weitervererbt werden. Verantwortlich dafür, wären dann die schädigenden und radioaktiven Strahlen.

Kommt es zu keiner Katastrophe, dann würde sich die Röntgenstrahlung, die im Kraftwerk herrscht, auch negativ auf den körperlichen und geistigen Gesundheitszustand auf alle Arbeitnehmer auswirken. Keine Strahlung abzubekommen ist unmöglich. Wenn der Reaktor in Betrieb ist dann herrscht Strahlung. In der Dokumentation, die ich letztens gesehen habe, wurde berichtet, dass die Angestellten nur wenige Jahre dort arbeiten, gut verdienen und dann in Pension gehen können. Mit einem Beruf wie zum Beispiel Einzelhandelskaufmann, kann dieser Beruf nicht angesehen werden. Es herrscht Schichtbetrieb und er wird keine vierzig Jahre ausgeübt.

Bei einem atomaren Unfall strahlt das Kernkraftwerk jahrzehntelang weiter. Die Halbwertszeit (= Zeit bis nur mehr die Hälfte des Anfangswertes vorhanden ist) dieser Materialien beträgt viele, viele Jahre. Übrigens: Tschernobyl strahlt noch immer. Einer meiner Freunde machte eine Expedition dorthin und bestätigte mir dies. Würden wir in der Nähe des Unfalls leben, hätten wir die Strahlung in uns- ein Leben lang. Wie gesagt, unsere genetische Information wird an unsere Kinder vererbt. Es entstehen zu hoher Wahrscheinlichkeit keine gesunden, sondern kranke Kinder.
Stellen Sie sich vor: Wie geht es Ihnen, wenn Sie hören, dass ein Atomkraftwerk zwanzig Kilometer nahe ihres Heimatortes gebaut wird??? Ich kann mir vorstellen, dass der Großteil der Menschheit Angst vor radioaktiver-Strahlung hat.

Die Frage, was mit der Umwelt passiert, beantworte ich in den nachfolgenden Zeilen. Das Wasser und die prächtigen Früchte und Pflanzen in der Umgebung des Reaktors, würden beim Atomunfall vernichtet werden. Kein Stein bleibt auf den anderen. Das Wasser wäre verseucht, das Grün geschädigt, die Früchte der Felder und Wälder würden bei Verzehr Krankheiten bei uns auslösen. Fragen Sie sich, welche? Krebs, zum Beispiel, würde sich mit höher, schneller und bösartiger entwickeln.

Der schwerwiegendste Nachteil beim Bau eines Atomkraftwerks und bei der Nutzung von Atomenergie, abgesehen von den Nachteilen die ich schon aufgezählt habe ist, dass alle Menschen weltweit gefährdet werden. Es kommt darauf an, wie viel Energie das Kernkraftwerk produziert, wie groß es ist, strahlt es über Kontinente. Strahlung wird laut wissenschaftlichen Befunden aufgenommen und weiter transportiert. Somit ist jeder Bürger der Erde betroffen.

Wenn ich nun Vor- und Nachteile abwäge, komme ich zum Entschluss, dass Atomkraftwerke abgeschaltet werden sollten und Atomenergie ersetzt werden müssten.

:wink:

 Erörterung Atomenergie
Autor:
 Helfer (Profil)
Datum:
 12.09.2012 20:02
Fach:
 Deutsch

Hey baph1,

Also die Gliederung und den Aufbau deiner Erörterung finde ich sehr passend, du hast viele interessante Argumente zur Atomkraft aufgezählt.

Da ich kein Deutschlehrer bin, kann ich dir keine konkreten Tipps geben. Aber was gleich auffällt: Der Schlussteil ist ziemlich kurz. Es sieht so aus, als hättest du dir bis kurz vor dem Schluss sehr viel Zeit genommen und die Argumente sauber aufgelistet und ausführlich behandelt, und am Schluss bist du dann in Zeitnot gekommen. ;)

Du könntest z.B. nachhaltige Energie nennen (Solarkraft, Windkraftwerke etc.), wie man das Ziel, Atomkraftwerke abzuschalten, erreichen kann etc.

Ansonsten finde ich deine Erörterung sehr gut, bis auf einige Rechtschreib- und Kommafehler.

Ich nehm als Beispiel einen Absatz von deiner Erörterung:
"Der Bau gefährdet Tiere nicht unbedingt, aber[color=#FF0000][b],[/b][/color] wenn es zu einer Katastrophe[color=#FF0000][b],[/b][/color] wie in der Ukraine oder in [color=#FF0000][b]Fokushima[/b][/color] kommt, dann [color=#FF0000][b]… [/b][/color]werden viele Tiere in der Luft, im Wasser, sowie auf Erden verrotten und [color=#FF0000][b]dahin vegetieren[/b][/color]. Die Gene der Tiere ändern sich, so wie die Gene bei Menschen. Die Gene der Tiere würden mutieren und an Jungtiere weitervererbt werden. Verantwortlich dafür[b][color=#FF0000],[/color][/b] wären dann die schädigenden und radioaktiven Strahlen."

Es ist gut, dass du aktuelle Beispiele einbaust, aber dann sollte der Ort korrekt bezeichnet werden - Fukushima. Ich glaub es gibt keine offizielle Bezeichnung Fokushima.
Es heisst: dahinleben oder vegetieren, dahin vergetieren ist ne Mischung ;D

Lies deine Erörterung nochmals durch und achte auf deine Kommasetzung und Wortwahl.

Ansonsten fand ich deine Erörterung sehr gut, du hast dich ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

lg

 Erörterung Atomenergie
Autor:
 baph1
Datum:
 13.09.2012 10:03
Fach:
 Deutsch

[color=#FF0000]Hallo Heler![/color]
Danke für deine tatkräftige Unterstützung!

Fukushima habe ich gerade nachgegoogelt. Habe es falsch geschrieben 8-) :bravo:

Den Schluss werde ich nun länger machen. gg

Habe ich, in den Beispielen, die du angeführt hast, zu viele Kommas gemacht? Wären diese nicht nötig gewesen?

Ich mache liebe zu viel, anstatt zu wenig! Meinst du soll ich mir die Kommaregeln genauer anschauen?

THX

 Erörterung Atomenergie
Autor:
 Helfer (Profil)
Datum:
 13.09.2012 16:53
Fach:
 Deutsch

hey baph1,

Ich bin froh wenn dir mein Comment geholfen hat.
Ja, einige Kommas sind zu viel, die darfst du nicht setzen.

Ich empfehle dir, die Regeln zur Kommasetzung nochmals anzuschauen:
[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Kommaregeln]http://de.wikipedia.org/wiki/Kommaregeln[/url]
Hier noch ein Link zu den verschiedenen Nebensatzarten, könnte evtl auch hilfreich sein:
[url=http://www.deutschonline.de/Deutsch/Grammatik/Nebensaetze.htm]http://www.deutschonline.de/Deutsch/Grammatik/Nebensaetze.htm[/url]

mfg

 Erörterung Atomenergie
Autor:
 TF
Datum:
 13.09.2012 19:46
Fach:
 Deutsch

Der erste Abschnitt stimmt vom Aufbau her mit der Zigarettenwerbung überein. Das ist aber ok.

 Erörterung Atomenergie
Autor:
 Tracy (Profil)
Datum:
 13.09.2012 20:03
Fach:
 Deutsch

Ich habe zwar nicht viel Zeit, daher nur ganz kurz:

Diese Informationen und einige der folgenden, beziehe ich aus einer Dokumentation, die ich erst vor kurzem gesehen habe.- [color=#FF0000]Die Dokumentation sollte gemnannt werden[/color]
Ansonsten ist es an den Haaren herbeigezogen.

Im Übrigen sollte man nicht vergessen, dass es bereits viele Länder gibt, die Atomenergie produzieren--man sollte die Anstrengugen einiger Länder würdigen,die aus der Atomenergie aussteigen.

- Beispiel:
Japan betrieb 2010 55 Kernkraftwerke, im Mai 2012 ging der letzte Reaktor wegen Wartungsarbeiten vom Netz- seitdem ist Japan atomstromfrei

Was ist mit Atommüll? Endlagerstätten? Das vermise ich bei dir.Gehört aber dazu.

Zu allererste -->Zuallererst, Zunächst

Bei Großstädten meine ich Städte, die über eine Million Einwohner haben. Wien ist zum Beispiel so eine Stadt. Das ist auch die einzige Millionenstadt in Österreich. ( nur so nebenbei)

...werden viele Tiere in der Luft, im Wasser, sowie auf Erden ---> auf der Erde verenden

Mit einem Beruf wie zum Beispiel Einzelhandelskaufmann, kann dieser Beruf nicht angesehen werden. ---> kann nicht verglichen werden

Der Bau gefährdet Tiere nicht unbedingt, aber, wenn es zu einer Katastrophe, wie in der Ukraine oder in Fokushima kommt, dann ...
[color=#FF0000]-->Fukushima Daiichi , Tschernobyl [/color]

Einer meiner Freunde machte eine Expedition dorthin und bestätigte mir dies.---> das ist schwammig --> sachlich bleiben !!!- es gibt Untersuchungen dafür.

dein Fazit / Schlussteil ist äußerst kurz
.... Atomenergie ersetzt werden müsste[s]n[/s].- wie? Das kann man ganz kurz schreiben.

Was mir bei deiner Gliederung auffällt: Die Anzahl der Pro - und Contra- Argumente ist ungleichartig gewichtet. Man kann einige Contra - Argumente in der Gliederung zusammenfassen.(Punkt 2,6,7)

 Re: Erörterung Atomenergie
Autor:
 baph1
Datum:
 18.09.2012 15:13
Fach:
 Deutsch

wo kann ich diese sätze am besten einbauen? -->
[color=#FF0000]
Im Übrigen sollte man nicht vergessen, dass es bereits viele Länder gibt, die Atomenergie produzieren--man sollte die Anstrengugen einiger Länder würdigen,die aus der Atomenergie aussteigen.

- Beispiel:
Japan betrieb 2010 55 Kernkraftwerke, im Mai 2012 ging der letzte Reaktor wegen Wartungsarbeiten vom Netz- seitdem ist Japan atomstromfrei.[/color]

das andere habe ich geändert! vielen dank
:bravo: :bravo: :bravo:

 Re: Erörterung Atomenergie
Autor:
 baph1
Datum:
 18.09.2012 15:40
Fach:
 Deutsch

und was ist damit gemeint:
[color=#0000FF]]Was mir bei deiner Gliederung auffällt: Die Anzahl der Pro - und Contra- Argumente ist ungleichartig gewichtet. Man kann einige Contra - Argumente in der Gliederung zusammenfassen.(Punkt 2,6,7)[/color]

ich wollte, dass es mehr contra-argumente als pro-argumente gibt.
meinst du ich hätte die Punkte : TIERE,PERSONEN und UMWELT in einem Absatz zusammenfügen sollen, so dass die Tiere und Personen gleichwertig behandelt werden?

mfg und liebe grüße
DANKE

 Re: Erörterung Atomenergie
Autor:
 ola
Datum:
 02.06.2013 08:26
Fach:
 Deutsch

ich moechte nur fragen ist das eine litrarische eroerterung und wennn nicht bitte ein beispiel ich schreibe ubermorgen ein klasuaur bei agnes von peter stamm

 Re: Erörterung Atomenergie
Autor:
 Tracy (Profil)
Datum:
 02.06.2013 11:10
Fach:
 Deutsch

Du schreibst eine Klausur bei Agnes oder über Agnes?
Die Erörterung oben ist eine Problemerörterung.(kritsisch Stellung nehmen- das ist hier aber eher SEK II)

siehe:Unterschied zwischen den Erörterungstypen:
http://www.lernen-mit-spass.ch/lernhilfe/wiki/doku.php?id=tipps_zum_schreiben_einer_eroerterung


Literarische Erörterung: SEK I
Man bekommt meistens ein Zitat oder ein Problem in Form eines Frage- oder Aussagesatzes oder eine Textstelle.Wie es euer Lehrer machen wird, keine Ahnung.Damit muss man sich dann auseinandersdetzen.Das kann eine lineare oder dialektische Erörterung sein.
http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20100417072303AAl0sSW


Eine reine Texterörterung wird es eher nicht sein.Die Texterörterung, das sagt schon der Name, hat mit einem Text, und zwar meistens einem etwas längeren Text zu tun. Es erfolgt dann eine kritische Auseinandersetzung mit diesem Text.
Das macht man in der Regel in der SEK II.


zur literarischen Erörtertung: SEK II
http://www.helpster.de/literarische-eroerterung-wichtige-hinweise_76504
http://www.teachsam.de/deutsch/d_schreibf/schr_schule/eroert/ero_typ_lit0.htm
Sie kann dialektisch oder linear sein.
http://www.teachsam.de/deutsch/d_schreibf/schr_schule/eroert/ero_typ_lit_3.htm

zu "Agnes"
http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/gym/fb2/03_agnes/

Beispielaufgabe:
Erörterung
"Erst durch das Schreiben erlangen für mich die Dinge Wirklichkeit. Sie sind nicht meine Voraussetzung, sondern mein Ziel."
Günter Eich; 1956
Arbeitsauftrag
Setzen Sie sich mit dieser These auseinander. Berücksichtigen Sie Peter Stamms Roman „Agnes“.

Beispiele für literarische Erörterungen findest du sicher bei Google.
zB.
http://www.digitale-schule-bayern.de/ds.py?_controller=DSController2&schreibformen_1112_sparte_hmid=76&faecherid=30&themaid=587
http://www.school-scout.de/extracts/37939/37939.pdf


Kostenlos Deutsch online lernen